web_links Die Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft waren 1986 angetreten, um die Traditionen weiterzuführen, die ihren Berufsstand auszeichneten. Es waren Männer der Hüttenbetriebe und der Bergwerke des Bergbau- und Hüttenkombinates Freiberg, die die historischen Uniformen mit Stolz das erste Mal am 4. Juli 1986 durch die ehrwürdige alte Bergstadt Freiberg trugen. Sie nahmen damit aber auch eine Tradition wieder auf, deren Ursprünge fast 600 Jahre zurück lag. Die erste urkundliche Erwähnung einer Freiberger Bergknappschaft geht auf das Jahr 1400 zurück. Zu dieser Zeit gab es in Freiberg auch mehrere Altarbruderschaften. Kurze Zeit später zogen die Schmelzer nach und von den Bergschmieden des Freiberger Reviers wissen wir, dass 1560 auch ihre Vereinigung schon seit langer Zeit bestand. Mit der Gründung der Versicherungen im 19. Jahrhundert verloren diese Knappschaften, die Jahre zuvor versucht hatten in Vereinen fortzubestehen, ihre letzte Grundlage.

Heute gehören zur Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft e.V. über 410 Mitglieder. Frauen, die schon zu den Anfängen der Knappschaft im 1500 Jahrhundert mitwirken durften, und die seit 1991 Vereinsmitglied werden können, sorgen dafür, dass neben der Berg- und Hüttenparade in Festumzügen Familien des Berg- und Hüttenwesens auftreten können. Dabei marschieren neben den Frauen und Männern seit 1996 auch die Kinder und Jugendlichen der Kindergruppe. Die Mitglieder sind in ihrer historischen Kleidung in jedem Jahr in Freiberg zum Bergstadtfest, das am letzten Juniwochenende stattfindet und zur Vereinsmettenschicht, am Sonnabend vor dem 2. Advent, zu sehen.
20080629_120a.jpg

Nachrichten, Berichte und Meldungen

19.-20.01.2018 Präsentation der Partnerstädte in der Nikolaikirche

Mit zwei Lobliedern auf unsere Silberstadt begrüßte der Chor der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft die Gäste der o.g. Veranstaltung. Mit „Freue dich Freiberg“ und „Entstanden aus der Zauberkraft des Silbers und der Wissenschaft“ wurden die Vertreter der Freiberger Partnerstädte zunächst musikalisch mit unserer Stadt... Weiterlesen...
Einladung zum XXIII. Berghauptquartal der „HFBHK e.V.“

Achtung: Da zu Beginn des Jahres 2018 die Mensa weiter umgebaut wird, kann es sein, dass wir unser Berghauptquartal nicht in der Neuen Mensa durchführen können! Bitte beachtet deshalb zukünftige Hinweise – Meldebogen, Aushänge, Presse, Mails. Satzungsgemäß laden wir alle Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft... Weiterlesen...
Weihnachtsgruss 2017

Grußwort des Vereinsvorsitzenden Knut Neumann
2017 neigt sich dem Ende

Mit dem Einläuten der Freiberger Weihnachtsruhe ging ein anspruchsvolles Vereinsjahr für die Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft e.V. zu Ende. Begonnen hat dieses Vereinsjahr für die zirka 430 Mitglieder mit dem Berghautpquartal am ersten Freitag im März. Zu dieser wichtigen Veranstaltung wurde mit dem... Weiterlesen...
Maria Magdalena

Freiberger Knappschaft gedenkt einer Frau, die über Jahrhunderte als Heilige von den Berg-und Hüttenleuten des Erzgebirges verehrt wurde In der Zeit des Silberbergbaus wurde ein Freiberg vor allem eine Heilige verehrt – Die Maria Magdalena. Dies geschah vor alle am 22. Juli, ihrem Ehrentag. Einen der ältesten Hinweise, dass man den Tag in... Weiterlesen...
Weihnachtszeit 2017

Am 28. November war es wieder soweit, für die Mitglieder unseres Vereins begann die veranstaltungsreichste Jahreszeit – die Weihnachtszeit. An diesem Tag nahmen unsere Jüngsten, verstärkt durch einige Uniformträger am Märchenzug teil und eröffneten mit dem Oberbürgermeister, der Bergstadtkönigin, dem Engel und dem Weihnachtsmann und... Weiterlesen...
Barbaratag in Waldenburg

Der diesjährige Barbaratag in Waldenburg wird in die Geschichte der Partnerstädte eingehen – denn er war etwas Besonderes. Zum 18. Mal nahm eine Delegation der Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft an den Feierlichkeiten teil. Damit hat diese Bergbaufreundschaft die Volljährigkeit erreicht, wie die polnischen Freunde betonten. Und sie... Weiterlesen...
04.11.2017 - 20. Symposium der „HFBHKe.V.“ bei der MRU in Muldenhütten

Am 04. November 2017, führte die „HFBHK e.V.“ ihr 20. Symposium zur „Geschichte des sächsischen Berg- und Hüttenwesens“ in Muldenhütten durch. Besucht wurde, wie traditionsgemäß in den letzten Jahren, wieder ein Betrieb, der aus dem ehemaligen Bergbau- und Hüttenkombinat hervorgegangen ist: Die Muldenhütten Recycling- und... Weiterlesen...