Bergbaugeschichte Drucken
Organisiert ist die Gruppe in der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft und im Freiberger Altertumsverein. Am 29. Januar 1981 wurde die Fachgruppe Bergbaugeschichte als Interessengemeinschaft Montanarchäologie im Kulturbund der DDR gegründet. Von Anfang an bestanden die Ziele der Gruppe in der Erforschung der Bergbaugeschichte des Freiberger Raumes, der Publizierung des Erforschten und der Erhaltung von Denkmalen. Die Ergebnisse von Forschung und Exkursionen wurden u.a. in den Museumsheften des Stadt- und Bergbaumuseums Freiberg, den Publikationen der Zinnfigurensammler, in den Sächsischen und Erzgebirgischen Heimatblättern, in der "Fundgrube", in der "Freien Presse" und im "Freiberger Anzeiger" veröffentlicht. Für die Bücher Freiberger Bergbau und der Bergbau im Erzgebirge lieferten Mitglieder der Fachgruppe Zuarbeiten. An der Entstehung von Postkarten- und Diaserien, Medaillien, Zinnfiguren, Porzellankrügen und -kacheln zum Thema Berg- und Hüttenwesen waren ebenfalls Mitglieder der Gruppe beteiligt. Um auch andere Bergbaugebiete kennenzulernen, führten Über- und Untertageexkursionen nach Goslar, Altenberg, Annaberg, und Schönborn/Dreiwerden und in das böhmische Erzgebirge. Man besuchte Museen in Burg/Freital, Oelsnitz, Aue, Marienberg, Altenberg, Schneeberg und Annaberg. In den monatlichen Fachabenden werden Forschungsergebnisse ausgetauscht oder man hört bergbauspezifische Vorträge von Gästen, wie z.B. zum Thema "Sächsische Münzen und Bergbaugepräge". In den Jahren 1986 bis 1988 wurde das Mundloch Hohe Neujahr restauriert. Da das Mundloch mit in den Lehrpfad "Bergbau Oberschöna" eingebunden werden sollte, machte sich eine Neuaufbau des Mundloches notwendig.

Die Geselligkeit kommt in der Gruppe aber auch nicht zu kurz. So wird in jedem Jahr der Feiertag der Bergleute des Altbergbaus, der Magdalenentag am 22. Juli von den Mitgliedern mit einer Wanderung zum Hungerborn und einem Bergbier auf einer der umliegenden Gruben gefeiert. Den Jahresabschluß bildet seit vielen Jahren für die Freunde des Bergbaus die Mettenschicht in der früheren Bergarbeitergaststätte Konstantin in Zug.
 
22.08.2016 Fachgruppe Bergbaugeschichte auf Exkursion zum Tagebau Vereinigtes Schleenhain

In diesem Jahr bewegten sich Mitglieder der Fachgruppe Bergbaugeschichte der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft nicht wie sonst üblich, auf untertägigen, sondern auf übertägigen Pfaden. Wie in jedem Jahr in bewährter Weise... Weiterlesen...
31.12.2007 - Silvesterwanderung der Fachgruppe Bergbaugeschichte

Zum nunmehr 15. Male lud die Fachgruppe Bergbaugeschichte der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft zu einer Silvesterwanderung ein.Das Thema dieses Jahr: Teichanlagen in Freiberg.Gegen 9.30 Uhr versammelten sich etwa 30 an der... Weiterlesen...