10.03.2012 - Rabensteiner Felsendome Drucken

Zu unserer 3. Veranstaltung in diesem Jahr fuhren wir nach Chemnitz-Rabenstein und besuchten die Felsendome. Dort angekommen, bekamen alle einen Helm und die Exkursion in den Kalkbergbau konnte beginnen. Nach einer kurzen Einführung durften wir einfahren und kamen in einen großen Raum – den Domsaal. Dieser ist ein ca. 35m x 32m großer und 6m hoher Raum. Außerdem besitzt er eine imposante Akustik, die wir bei einem Klangbeispiel bestaunen durften. Nach dieser Vorführung gingen wir weiter zu einem Einstieg, der mit 7° kaltem Grundwasser gefüllt war und für das Höhlentauchen benutzt wurde. Des Weiteren konnten wir den Gnomgang, der nur 1,30m hoch war, und drei Bergseen, wo wir einen (Styropor-) Elefanten, den der ZDF für einen Märchenfilm unter Tage brachte, und dort lies, bestaunen. Während der Führung trafen wir immer wieder auf Fledermäuse, die ihren Winterschlaf hielten, weswegen auch das Fotografieren mit Blitz untersagt war. Dieser interessante und informative Ausflug endete leider schon wieder um 13.00 an der
Saxonia-Freiberg-Stiftung.

Glück Auf!!!
Erik Bellmann


Weitere Bilder

 

 
Seite zurück