Keine aktuellen Veranstaltungen.

22.11.2019 Bergmännischer Abend mit Jugendlichen aus 9 Ländern auf der "Alten Elisabeth" Drucken

25 junge Leute aus 9 Ländern besuchten vom 21.-23. November die Silberstadt Freiberg.
Seit April diesen Jahres gibt es ein Projekt von Freiwilligen des Europäischen Kulturerbes. Für die digitale Zeitung "European
Heritage Times" besuchen diese meist jugendlichen Freiwilligen Welterbeobjekte und berichten in dieser Zeitung über ihre
Erlebnisse und Eindrücke. Im o.g. Zeitraum stand die Silberstadt Freiberg als Objekt des Welterbes "Montanregion
Erzgebirge/Krusnohory" auf dem Arbeitsplan.
Die Besuchergruppe lernte Freiberg übertage (mit einer Stadtführung) und untertage (mit einer Befahrung der Reichen Zeche)
kennen und traf sich am Freitagabend in der Betstube der "Alten Elisabeth" mit Vertretern der Stadtverwaltung und einigen
Bergkameraden der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, um bergmännisches Brauchtum und
Traditionspflege zu erleben.
In der Betstube machte sie der Vertreter der Stadtverwaltung mit der Historie der Grube "Alte Elisabeth" bekannt.
Im weiteren Verlauf des Abends sprach der Vorsitzende der HFBHK über bergmännisches Brauchtum am Beispiel der
Uniformen der historischen Berg- und Hüttenparade, stellte dazu einige ausgewählte Bergkameraden mit ihrer Uniform und
ihrem Gezähe vor und erläuterte die Tradition der Mettenschichten und ihren Ablauf.
Die Jugendlichen verfolgten mit Interesse und Aufmerksamkeit die Ausführungen und nach dem gemeinsamen Gesang unserer
Standeshymne lernten sie zwei wichtige Bestandteile einer Mettenschicht kennen: einen Tscherper und ein Freiberger Bergbier.
Ein Gruppenfoto und die Überreichung von Urkunden über ihre erfolgreiche Projektarbeit beschloss den bergmännischen
Abend, den die jungen Gäste sicher nicht so schnell vergessen werden.
Auf die journalistischen Ergebnisse ihres Aufenthaltes in unserer Silberstadt in der oben erwähnten digitalen Zeitung "Europaen
Heritage Times darf man gespannt sein.
Die mitwirkenden Bergkameraden hoffen, dass es eine erfolgreichen Werbung für das UNESCO-Weltkulturerbe-Objekt Freiberg
wird.
Text: Bergkamerad Dr. Eberhard Pönitz
Fotos: Bergkamerad Knut Neumann

alt

alt

alt

 
Seite zurück

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk