28.11.2015 - Ein Schramm ist immer dabei! Drucken

Den Stollnanschnitt 2015 auf dem Freiberger Christmarkt begleitetet auch in diesem Jahr eine Gruppe von über 50 Uniformträgern und Klaubejungen der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft. Die Mitglieder holten mit dem Engel, der Bergstadtkönigin und dem Weihnachtsmann (verkleideter Amalgamierer Matthias Gottschalk) Oberbürgermeister Sven Krüger ab, und vor der Pferdekutsche wurde zur Bühne auf dem Obermarkt marschiert. Dort grüßte das Bergmusikkorps mit dem Steigerlied. Oberbürgermeister a.D. und Fördermitglied Bernd-Erwin Schramm schaute sich mit Frau und Enkeln das ganze Spektakel an und war gespannt auf den Geschmack des Stollen, den die Bäckerei Horst Schramm (Inhaber Renè Buschmann) aus Dorfchemnitz gebacken hatte. Als „auswärtiger" Bäcker durfte er die „Bannmeile" verletzen, weil er in einer Filiale in Freiberg auf der Dresdener Straße (ehemals Köllner) seine Produkte verkauft. Nach dem Anschnitt des 10 Meter langen Stollen und der Verkostung durch OB, Bergstadtkönigin, Engel und Weihnachtsmann wurde der Stollen für sehr gut befunden und für den Verzehr für Freiberger und Gäste freigegeben.
Die Vereinsmitglieder wurden durch den 1. Vorsitzenden mit den Worten „Wegtreten zum Glühweinverzehr" entlassen. Gesponsort durch die Gastro-Service-Mittelsachsen zogen die Uniformträger zu Ottos Hütte bzw. zur neugestalteten Bergmannsbaude und genossen dort das weihnachtliche Getränk (die Klaubejungen natürlich alkoholfrei). Die Wenigsten werden gewusst haben, dass im Glockenturm der Bergmannsbaude über ihnen die Knappenstubenglocke des Vereins als Leihgabe hängt. Diese hat sich die GSM für die Zeit des Christmarktes von unserm Verein ausgeliehen. In den kommenden Jahren soll dann eine neue Häuerglocke nicht zur Schicht sondern zu Glühbier und Glühwein rufen. Damit nimmt die GSM eine Tradition auf, die zu unserem Freiberger Christmarkt „echte bergmännisch" bestens passt. Glückwunsch!

 

 mike frster teil der kleinen parade

Foto: Mike Förster: Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft beim Stollenanschnitt

 
Seite zurück